RESIST! Conversations: Götz Aly im Gespräch mit Stefan Koldehoff

RESIST! Conversations: Götz Aly im Gespräch mit Stefan Koldehoff

Freitag, 11. Juni 2021, 19 Uhr
Gespräch auf Deutsch || Diskussion online || im Anschluss Q&A

Registrieren Sie sich über den folgenden Link: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZ0sce-tpzoiG9xxeNted_x8AqCFgcoNO8gm

Der Politologe Götz Aly im Gespräch mit dem Journalisten Stefan Koldehoff über sein neues Buch „Das Prachtboot. Wie Deutsche die Kunstschätze der Südsee raubten.“

Neben Denkmälern und Straßennamen zeugen zauberhafte Museumsobjekte von den einstigen Kolonien – doch wie sind sie zu uns gekommen und woher stammen sie? Götz Aly deckt auf, dass es sich in den allermeisten Fällen um koloniale Raubkunst handelt, und erzählt, wie brutal deutsche Händler, Abenteurer und Ethnologen in der Südsee auf Raubzug gingen. So auch auf der Insel Luf: Dort zerstörten sie Hütten und Boote und rotteten die Bewohner fast vollständig aus. 1902 rissen Hamburger Kaufleute das letzte, von den Überlebenden kunstvoll geschaffene, hochseetüchtige Auslegerboot an sich. Heute ist das weltweit einmalige Prachtstück für das Entree des Berliner Humboldt Forums vorgesehen.

Götz Aly ist Historiker und wurde Bücher über den Antisemitismus und die nationalsozialistischen Verbrechen vielfach ausgezeichnet, so mit dem Heinrich-Mann- und dem Ludwig-Börne-Preis. 2018 erhielt er für das Buch „Europa gegen die Juden 1880-1945“ den Geschwister-Scoll-Preis.

Prev project